Abseilgeräte

 
Die frühen Abseilsitze ( Dülfersitz , Karabinersitz usw. ) sollten durchaus für den Notfall beherrscht werden. Heute werden nahezu nur Abseilgeräte verwendet. Bei kurzen Abseilstrecken ohne Zwischenbefestigung funktioniert jedes Abseilgerät gut. In Höhlen sind unbedingt krangelfrei arbeitende Geräte zu empfehlen. Ein Fehler, der anscheinend häufig begangen wird. Erst letztens war ein Artikel über Höhlenbegehungen in einer Alpenvereinszeitschrift , in der man lesen konnte, daß ein Abseilachter ausreicht. Davon ist allerdings abzuraten, speziell, wenn man eine Umsteigstelle zu bewältigen hat. Aber auch die modernen Geräte haben ihre Tücken und sollten auf jeden Fall vorher ausprobiert werden. Aber wie das Leben zeigt, schützt auch Übung nicht vor Schaden, wie die Geschichte des Frisörschachtes im Steinerne Meer zeigt: Ein Höhlenforscher verfing sich in jenem Schacht mit seinen Haaren (zugegeben ziemlich langen Haaren) im Abseilgerät. Leider konnte er sich nur durch Abschneiden der eingeklemmten Haare aus dieser
mißlichen Situation befreien. Der Name für diese Höhle war damit natürlich geboren.
Warengruppen in 'Abseilgeräte'